LdL mit seminarbegleitenden Workshops zum wissenschaftlichen Arbeiten

Heute war Kick-Off zu unserem Seminar Wirtschaftsinformatik zu den Themen E-Business und Geschäftsprozessmodellierung. Nach einigen, nicht selten nur wenig erfolgreichen Versuchen, die Qualität der abgegebenen Arbeiten zu erhöhen (freiwillige Vorabgaben, Peer-Review, Link-Listen zu Tutorials, selbstbestimmte Meilensteinplanung etc.), starten wir in diesem Semester einen Versuch mit kleinen Worksshops begleitend zum Seminar.

Die generellen Problempunkte beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit haben wir hierfür in vier Workshop-Themen zusammengefasst:

  1. Literaturrecherche
  2. Gliederung und Exposé
  3. Zitieren und Textverarbeitung
  4. Vortragen

Bei sechs Teilnehmern haben wir die ersten drei Themen auf je ein Zweier-Team verteilen können. Zum letzten denken wir uns dann was aus. Die Workshops können von den Studenten völlig frei ausgestaltet werden: Frontal-/Impulsvorträge, Übungen, was auch immer. Wir haben einen Zeitrahmen von jeweils etwa 15 Minuten genannt, aber auch hier betont, dass wir weder auf die Uhr kucken, noch längere Workshops verbieten wollen, sondern nur etwa den zu erwartenden Arbeitsaufwand abstecken wollen. Erwartungsgemäß löste genau das die größte Verwirrung aus: aber wenn was fehlt, das wissen wir doch alles selbst noch nicht… Wir haben versucht, den Studenten diese Bedenken zu nehmen, Konsultationen angeboten und auch eine Erlaubnis zu Fehlern ausgesprochen. Zudem gab es den Hinweis auf die Wikiversity-Seite, auf der ich Hauptpunkte zu verschiedenen Schwerpunktthemen zusammengetragen habe.

Der erste Workshop soll schon nächste Woche stattfinden. Ich bin gespannt, was die Studenten draus machen (hoffentlich gibt es auch mutige, die sich von der erprobten Power-Point-Frontalunterrichtsvariante lösen), ob und wie wir an manchen Stellen eingreifen müssen und wie die Resonanz zu diesem Vorgehen sein wird. Wir werden berichten…

Neu, neu, neu!

Für ein paar Gedanken und zur Dokumentation von erfolgreichen und schiefgelaufenen Experimenten in der Lehre wollen Annett und ich diesen Blog nutzen. Vielleicht kommen nach und nach noch weitere Autoren hinzu, mal schauen. Anlass ist eine kleine LdL-Workshop-Reihe zum wissenschaftlichen Arbeiten, die wir in diesem Semester zum Seminar Wirtschaftsinformatik planen, und der bestimmt Inhalt des ersten „echten“ Artikels wird.

%d Bloggern gefällt das: